Vor oder während der ehe abgeschlossene eheverträge

Vor oder während der ehe abgeschlossene eheverträge

Vor oder während der ehe abgeschlossene eheverträge sind die effizienteste und schnellste Möglichkeit zur Vermeidung von Problemen im Fall von Scheidung oder Trennung.

Sie gelten allgemein als unerlässlich und im Fall von Ehen zwischen Angehörigen verschiedener Nationalitäten sogar als grundlegend.

Eine derartige Vereinbarung kann auch nach der Eheschließung unterzeichnet werden; sie wäre dann ab dem Datum des Vertragsabschlusses gültig.

  • Unerlässlich bei Ehen zwischen Angehörigen verschiedener Nationalitäten. Dabei werden zunächst die auf die Ehe anwendbare Gesetzgebung und der Gerichtsstand festgelegt. Somit kann ein erster Konfliktpunkt im Fall eines Scheidungsprozesses aus dem Weg geräumt werden, nämlich die Festlegung des anwendbaren Rechts und des zuständigen Gerichts, was wiederum mit Zeit- und Kostenersparnis verbunden ist. Es ist grundlegend, eine derartige Vereinbarung bereits vor der Eheschließung mit einem ausländischen Partner abzuschließen.
  • Wenn einer der Ehepartner oder beide über eine beachtliche Anzahl von Vermögenswerten verfügen oder eine erhebliche Einkommensdifferenz besteht.
  • Wenn Schenkungen von Vermögenswerten von Familienangehörigen an die Eheleute oder an einen der beiden bzw. der Erhalt einer beachtlichen Erbschaft vorherzusehen sind.
  • Wenn einer der Partner über Schulden oder gesetzliche Verbindlichkeiten verfügt, die den anderen Partner mitbetreffen könnten.
  • Wenn einer der Ehepartner Kinder aus einer vorherigen Ehe hat.
  • Wenn einer der Ehepartner Inhaber einer Firma ist.

Sollten Sie vorhaben, einen vor oder während der Ehe abzuschließenden Ehevertrag aufzusetzen, können Die Anwälte der Kanzlei Winkels Abogados als Spezialisten für internationales Familienrecht Sie darüber beraten, welche Punkte unbedingt mit aufzunehmen sind und wie das Verfahren des Vertragsabschlusses ablaufen sollte.